Kontakt

Fallmanagement Schulverweigerung
Eberhardstraße 29
71634 Ludwigsburg


Telefonische Sprechstunde
07141 97505-33
Montag 8.00 – 9.00 Uhr
Donnerstag 12.00 – 13.00 Uhr



 

 
Kontakt

Kristina Hiller 
Mobil: 0175 1518034 
hiller@caritas-ludwigsburg-waiblingen-enz.de

Schwerpunktschule:
Blankensteinschule Steinheim

 
Kontakt


Franziska Marquardt 
Mobil: 0151 70901232
marquardt.f@caritas-ludwigsburg-waiblingen-enz.de  

Schwerpunktschule:
Friedrich-Schelling-Schule Besigheim
 

 
Kontakt
Kim Vuong
Mobil: 0151 70901044 
vuong@caritas-ludwigsburg-waiblingen-enz.de  

Schwerpunktschule:
Philipp-Matthäus-Hahn-Schule Kornwestheim


 
 

Fallmanagement Schulverweigerung

 

Das ESF-Programm „Fallmanagement Schulverweigerung" richtet sich an Jugendliche, die ihren Hauptschulabschluss durch passive oder aktive Schulverweigerung gefährden. Ziel des Projekts ist es, diese Jugendlichen in das Schulsystem zurückzuführen und ihre Chancen auf einen Schulabschluss zu verbessern. Die Mitarbeiterinnen begleiten die SchülerInnen und deren Eltern bis zu einem Jahr mit regelmäßigen Einzelberatungen, vermitteln passgenaue Hilfen und unterstützen bei der beruflichen Orientierung. Die Hilfsangebote werden jeweils an die individuelle Situation der Jugendlichen angepasst. Dies kann bei Bedarf durch Hausbesuche erfolgen.
Die Teilnahme ist freiwillig und kostenfrei.

Zielgruppe:
Jungen und Mädchen ab Klasse 7, die eine Haupt-, (Werk)Real-, Gemeinschafts- oder Förderschule besuchen.

Maßnahmen:
- SchülerInnen und ihre Eltern werden intensiv betreut und bei der Reintegration begleitet.
- Eine frühzeitige Berufswegeplanung wird in die Begleitung einbezogen.
- Nach Rücksprache findet eine enge Kooperation mit anderen Fachdiensten und der Schule statt.
- Es finden regelmäßige Sprechstunden an den Schwerpunktschulen statt.


Das Fallmanagement Schulverweigerung ist ein vom Europäischen Sozialfonds (ESF) in Baden-Württemberg gefördertes Projekt der Caritas Ludwigsburg-Waiblingen-Enz und des Staatlichen Schulamts Ludwigsburg